Ich weiß gar nicht so genau, wieviele Hand- oder Fußabdrücke in Salzteig ich in den letzten Jahren in meinen Kursen schon gemacht habe. Aber es ist immer wieder schön. Eine bleibende Erinnerung daran, wie klein unsere Futzies doch mal waren.

Und wenn es auch schon mal einige Anläufe braucht, bis ein „perfekter“ Abdruck gelingt, so hat es am Ende doch immer geklappt.

Mein Salzteigrezept ist sehr einfach und gelingt eigentlich immer.

Man nehme: 2 Tassen Mehl und mischt 1 Tasse Salz unter um das Ganze dann mit 1 Tasse Wasser zu verkneten. Es braucht allerdings einen kleinen Moment alles mit der Hand durchzukneten und manchmal braucht man dann doch noch ein bißchen Mehl oder Wasser, je nachdem ob es zu klebrig oder zu trocken ist.

Das trocknen übernimmt bei mir die Raumluft, sprich 2-3 Tage antrocknen lassen, dann den Abdruck vorsichtig umdrehen und komplett durchtrocknen lassen.

Natürlich ginge das auch im Ofen auf ganz kleiner Stufe, aber oft wird hier das Mehl dunkel und das finde ich nicht so schön.

Wer also noch etwas für die Großeltern zu Weihnachten braucht … immer ran an den Teig!!!

Comments are closed.