Oder … warum das Eine nicht ohne das Andere sein kann. Ist unseren Schmerz zu betäuben immer ein guter Rat? Je mehr Schmerz wir erfahren, in all seinen vielfältigen Facetten, umso mehr lernen wir die Gefühle und Empfindungen die uns angenehm sind zu schätzen. Das haben Gegensätze so an sich. Würden wir nie Verbitterung empfinden oder Wut, dann könnten wir […]

Weiterlesen >

Ich glaube ja das größte Missverständnis hinter dem Begriff „bedürfnisorientiert“ liegt darin, dass es immer nur auf einen Teil der Familie angewandt wird. Nämlich auf die Bedürfnisse des Kindes, welche ungeachtet der Bedürfnisse aller anderen Familienmitglieder gewahrt und geschützt werden. Dabei sollte in einer Familie doch zumindest gesichtert sein, dass die Grundbedürfnisse aller beachtet werden. Natürlich sind wir Erwachsenen da […]

Weiterlesen >

Generationen von Frauen wurde gesagt, dass Kinderkriegen ihr Hirn zu Pudding macht. Das die Anforderungen der Mutterschaft sie zu stupiden Verhalten treibt, wie den Schlüssel in den Kühlschrank zu tun oder die Milch in den Wandschrank. In Wahrheit zeigen Studien, dass junge Mütter bestimmte geistige Verbesserungen entwickeln. Der Hypothalamus, die Amykdala und der präfontale Kortex vergrößern nach der Geburt ihr […]

Weiterlesen >

Das jedes Kind anders ist und seinen eigenen Weg hat, sich in den ersten Lebensjahren und auch weiterhin zu entwickeln, dringt ja zum Glück immer weiter und öfter durch. Was aber auch ein extrem wichtiger Punkt ist, das auch wir Mamas und Frauen unterschiedlich sind. Nicht nur die Kinder haben ihren eigenen Weg, auch wir Mamas. Und auch hier ist […]

Weiterlesen >

Sich gemeinsam mit Babys und Eltern über die kleinen und großen Fortschritte der Babys freuen. Das erste Mal nach etwas greifen, sich drehen, nach hinten und dann nach vorne robben, krabbeln und sich an allem hochziehen was sich bietet, die eigene Stimme immer wieder neu entdecken und einsetzen … es gibt viel zu tun !!! Und während die Babys zufrieden […]

Weiterlesen >

RAPPELKISTEPRIVAT Wer schon einmal einen meiner Kinderkurse besucht hat kennt ihn…den Mmh Bäh Frosch. Er ist sozusagen fester Mitarbeiter und nicht wegzudenken. Was aber kaum einer weiß, wenn ich im „wahren“ Leben auf einen Frosch treffe, rollen sich mir die Fussnägel hoch. Ich habe keine Ahnung woher das kommt aber es war wohl schon immer so. Mein Papa hat oft […]

Weiterlesen >

Das Thema Beikost ist immer wieder sehr umstritten. Im Oktober hat Herbert Renz-Polster umfassend darüber geblogt und die bestehenden Ernährungs“fahrpläne“ für Babys hinterfragt. Gelungen wie ich finde. http://blog.kinder-verstehen.de/zoff-ums-beifuettern/

Weiterlesen >

Dieses Bild entstand vor ca. 10 Jahren. Der große Futzie war da knapp 2 Jahre alt und konnte nach wie vor am allerbesten am Körper von Mama oder Papa schlafen. Uns hat da der Ergo Carrier sehr gute Dienste erwiesen. Statt Stress bei dem Versuch ihn Mittags in sein eigenes Bett zu legen, hatten wir so ein friedlich schnell einschlafendes […]

Weiterlesen >

„Um ein Kind zu erziehen, braucht man ein ganzes Dorf.“ Afrikanisches Sprichwort Babys erstes Jahr…und was hab ich als Mama davon? Natürlich soll es im Babykurs auch ganz besonders um die Belange der Mamas gehen. Dazu gehören natürlich Gespräche und Austausch über all die Themen die eine Mutter während des ersten Jahres des Babys so beschäftigen. Wie klappt es mit […]

Weiterlesen >

„Der Säugling erlernt im Laufe seiner Bewegungsentwicklung nicht nur sich auf den Bauch zu drehen, nicht nur das Rollen, Kriechen oder Gehen, sondern er lernt auch das Lernen! Er lernt sich selbständig mit etwas zu beschäftigen, an etwas Interesse zu finden, zu probieren, zu experimentieren. Er lernt Schwierigkeiten zu überwinden. Er lernt die Freude und die Zufriedenheit kennen, die der […]

Weiterlesen >